Ein uraltes Manuskript des Endes von „Tausendundeine Nacht“ entdeckt

ottIn einer kleinen Bibliothek in Zentralanatolien, die vor 250 Jahren ein Sammler alter Handschriften erbaute, liegt – versteckt in einem falsch beschrifteten Schuber – ein uraltes Manuskript des Endes von „Tausendundeine Nacht“. Diese sensationelle Entdeckung macht Claudia Ott mit ihrer Übersetzung erstmals der Öffentlichkeit zugänglich.
Storchmann Medien ► http://dld.bz/eppHN

Noch mehr entdecken bei Storchmann Medien!